Das Hotel Baur au Lac in Zürich bietet Luxus pur.

Zürcher Weltspitze

Unsere Autorin Brigitte Selden genießt das luxuriöse Leben in Zürich und gibt Tipps für Unterkunft und Unternehmungen.

174 Jahre Luxus und Komfort

Die Schweiz hat es mir angetan. Nach meinem letzten Besuch im Schloss Hotel Schauenstein in Fürstenau war ich so begeistert, dass ich, kaum war ich wieder Zuhause, sofort einen Wochenendtrip nach Zürich gebucht habe. Die Limmatstadt bietet einfach alles, was das Herz begehrt: Kultur, hippe Gastronomie, tolle Läden, eine schöne Altstadt, trendige neue Quartiere, Wasser und Natur.

Das Hotel Baur au Lac in Zürich

Ein Hotel mit Geschichte: das Baur au Lac in Zürich.

Das Hotel Baur au Lac – Tradition und Qualität

Das erste Haus am Platz ist stets eine gute Wahl. So habe ich mich im bekannten Luxushotel „Baur au Lac“ einquartiert, das seit 1844 die Mächtigen, Schönen und Berühmten dieser Welt beherbergt. Richard Wagner feierte hier beispielsweise am 22. Oktober 1856 die Welturaufführung des ersten Akts seiner „Walküre“. Thomas Mann und Alfred Hitchcock zählten zu den Stammgästen des Hauses. Und auch Sophia Loren und Brigitte Bardot waren schon da. Da reiht man sich doch gerne ein, denke ich, als ich aus der Tram steige und nur wenige Minuten später über den eleganten Vorplatz des Hotels schreite.…

Seit fast zwei Jahrhunderten steht der Name „Baur au Lac“ für Qualität und Tradition. Das heißt aber noch lange nicht, dass das Hotel eine verstaubte Institution wäre. Stetige Kontinuität und moderne Einflüsse kennzeichnen die Zürcher Nobelherberge. Davon kann ich mich bereits in der eleganten Lobby beim Einchecken überzeugen, wo ich mich gleich rundum wohlfühle. Trotz allem Luxus ist es hier erstaunlich unaufgeregt.

Eine Oase der Ruhe mitten in der Stadt

Obwohl mitten in der Stadt, liegt das Baur au Lac in einem privaten Park und begeistert mit einem grandiosen Ausblick auf den See und die Alpenkette! Den genieße ich in vollen Zügen, als ich es mir – eingepackt in eine mollig warme Decke – bei den letzten Sonnenstrahlen auf der Terrasse mit einem Cappuccino gemütlich mache. Weil es so schön ist, beschließe ich, meinen ersten Abend im Hotel zu verbringen und im schicken Restaurant „Rive Gauche“ zu dinieren.

Doch zuerst lasse ich mir noch mein Zimmer zeigen. Allein das Bett ist eine Wucht, auf das ich mich Pretty-Woman-like werfe und von dort aus den Raum auf mich wirken lasse – und das Highlight entdecke: ein luxuriöses Bad das ich sofort unter die Lupe nehme.

Hotelzimmer mit großem Bett im Baur au Lac in Zürich

Lädt zum Träumen ein: das gemütliche Bett im Hotelzimmer des Baur au Lac in Zürich.

Badezimmer im Hotel Baur au Lac mit AquaClean Mera

Das großzügige Badezimmer mit Fenster, Wanne und Dusch-WC.

Ein großes Fenster gibt den Blick auf den glitzernden Zürichsee frei, die elegante Einrichtung verströmt vollkommenes Wohlbehagen und auch ein AquaClean Mera ist vorhanden. Mehr Komfort geht nicht!

Kultur, Konsum und Kunst – meine fünf Lieblingsplätze in Zürich

So wunderschön mein Zimmer und das Bad auch sind – am nächsten Tag zieht es mich hinaus in die Stadt. Meine fünf besten Tipps für einen luxuriösen, abwechslungsreichen Tag in Zürich habe ich für euch zusammengestellt.

1. Altstadt mit Aussicht

Schnuckelige Häuschen und zahlreiche Brunnen: Ein ausführlicher Spaziergang durch die historische Altstadt von Zürich ist Pflicht und zu jeder Jahreszeit ein Vergnügen. Plant unbedingt einen Abstecher auf den Lindenhof ein! Der im gleichnamigen Quartier gelegene Hügel bietet einen grandiosen Blick auf die Limmat.

2. Paradiesisch einkaufen

Der Spaziergang lässt sich natürlich vortrefflich mit einem Einkaufsbummel verknüpfen. Im Kern der Altstadt kann man hervorragend „lädelen“, wie man hier sagt. Rund um die Storchengasse gibt es erlesene Mode und Schmuck. Ob Concept Stores, exklusive Boutiquen namhafter Designer oder noble Kaufhäuser – Zürich ist ein wahres Shopping-Paradies!

Im Kunsthaus Zürich können Werke von Claude Monet, Auguste Rodin und mehr bestaunt werden.

Erlesener Kunstgenuss: Monet und Rodin im Kunsthaus Zürich. © Kunsthaus Zürich

3. Kunst auf höchstem Niveau

Um dem Konsumrausch nicht völlig zu verfallen, eignet sich ein Besuch im Kunsthaus Zürich. Es beherbergt eine der bedeutendsten Kunstsammlungen der Schweiz. Gezeigt werden Werke aus dem 13. Jahrhundert bis zur Gegenwart, darunter die umfangreichste Sammlung Alberto Giacomettis sowie Bilder von Pablo Picasso, Claude Monet, Edvard Munch und vielen anderen.

4. Abtauchen und entspannen

Nach so viel Kunst, Kultur und Bewegung steht mir der Sinn nach Entspannung und Erfrischung. Jetzt im Winter lässt es sich herrlich im Thermalbad entspannen. Auf dem ehemaligen Fassabfüllgelände der Hürlimann Brauerei badet man tief im Berginneren in Thermalwasser. Das ist nicht nur architektonisch eine Sensation, sondern auch Wellness für Geist und Seele.

Zürichsee, Zürich, Schweiz, Schifffahrt

Ruhe und Weite: Bei einer Rundfahrt über den Zürichsee lässt es sich gut entspannen.
© Zürichsee Schifffahrtsgesellschaft

5. Ein Cüpli auf dem Wasser

Wer lieber auf als im Wasser zur Ruhe kommen möchte, kann eine Rundfahrt auf dem Zürichsee unternehmen. Ich liebe es, mir mit einem Cüpli in der Hand den Fahrtwind um die Nase wehen zu lassen und gen Horizont zu blicken. Wer etwas mehr Unterhaltung mag, kann eine Rundfahrt mit einem der zur Verfügung stehenden Erlebnisschiffe machen. 

Bildnachweis Erlesener Kunstgenuss: © Kunsthaus Zürich
Bildnachweis Zürichsee: © Zürichsee Schifffahrtsgesellschaft

0
Was meinen Sie dazu?
Wir freuen uns auf deine Meinung! Solltest du eine Frage haben, sende am besten eine E-Mail an blog.de@geberit.com.
Noch 300 Zeichen
Das könnte dich auch interessieren:

Spontan-Trip nach Graubünden
mehr lesen

schönes Hamburg Fontenay
mehr lesen

Nicht ohne mein Dusch-WC!
mehr lesen

5 Tipps für die Hotelbuchung
mehr lesen

Hier schreiben unsere Experten

Jetzt kennenlernen
Zum Seitenanfang
Jetzt
teilen!