Badezimmer, Wohlfühlen, Entspannen, freistehende Badewanne

Badezimmer 4.0

Trend Wohlfühl-Badezimmer: Ob Sofa neben der Badewanne, Pflanzen auf Naturholzmöbeln oder Netflixanschluss – erlaubt ist, was gefällt und gut tut.

Ort des Wohlfühlens und der Individualität

Das Badezimmer ist heute ein Ort der Entspannung, des Wohlfühlens und auch der Individualität. Das bestehende Durchschnittsbadezimmer ist mit 7,8 Quadratmetern noch relativ klein. Inzwischen setzen Bauherren jedoch auf fast doppelt so große Räume und planen ungefähr 12 Quadratmeter dafür ein.

Badezimmer, Sofa

Wohlfühlen mit Aussicht und individueller Gestaltung.

Das Badezimmer nur zur Körperhygiene nutzen? Das ist längst out, der Trend geht zum „Wohlfühl-Badezimmer“. Hier ist alles erlaubt, was für Entspannung sorgt: ein Sofa zum Ausruhen, Lesen und Entspannen. Kerzen und Duftstäbchen für die Sinne. Oder für den Technik-Fan ein Raum mit Gadgets, die zum Verweilen und Surfen einladen. Im Bad gilt es heute, Körper und Geist in Einklang zu bringen: Besonders gut gelingt das in einem Raum, der nach den eigenen Bedürfnissen eingerichtet und wohnlich gestaltet wurde. Beispielsweise durch indirektes Licht, Pflanzen oder Naturmöbel.

Galten Wohnzimmer und Küche bisher alleine als repräsentative Zimmer, um Gäste zu beeindrucken, kann das Badezimmer 4.0 heute in diese Liga aufgenommen werden: Es hat sich zu einem repräsentativen Ort entwickelt, der gerne vorgezeigt und sogar im engeren Kreis geteilt wird.

Badezimmer, Tablet

Badezimmer = Wohlfühlzimmer.

Feierabend im Wohlfühl-Badezimmer

Den Feierabend auf dem Sofa verbringen? Wie langweilig! Badezimmer-Fans nutzen ihr modernes Reich nicht nur für die schnelle Morgenroutine. Vielmehr ist es als zusätzlicher Wohn- und Entspannungsraum zu verstehen, der den Begriff Wellness auf eine völlig neue Ebene hebt.

So gehört die Erholung in öffentlichen Sauna- und Badeanstalten dank dem Bad 4.0 der Vergangenheit an. Alleine, mit dem Partner, der Familie oder guten Freunden wird das Zuhause mit Heimsauna, Dampfbad & Co. schnell zum Private Spa. Je nach Belieben kann es auch über ein gemütliches Sofa sowie einen Fernseher mit Netflix-Anschluss verfügen. Individualität wird hier groß geschrieben!

Moderner Mensch – Modernes Badezimmer

Getreu dem Motto „Mein Leben, mein Badezimmer“ wollen Bewohner den vorhandenen Platz heute bestmöglich nutzen. So setzt die Familie mit Kindern auf einen Doppelwaschtisch, der Bademuffel entscheidet sich für eine geräumige, bodenebene Dusche und der Wohlfühl-Fan erfüllt sich den Traum vom eigenen Dusch-WC.

Der Einzug der Technik im Bad macht auch vor der Toilette keinen Halt, daher überzeugt auch das Modell AquaClean Mera von Geberit. Unsere User wollen auf die liebevoll getaufte „Popo-Heizung“, also die beheizte Klobrille, nicht mehr verzichten. Außerdem punktet das Dusch-WC mit individuellen Settings: Jeder kann seine Lieblingseinstellungen wie Duschstrahlstärke oder Duscharmposition abspeichern und bei der nächsten Nutzung per Fernbedienung oder App abrufen. Individuelles Badezimmer = individuelle Toilette.

 

Badezimmer, freistehende Badewanne, Dusch-WC

Große Räume für maximale Entfaltung im Bad.

Bildnachweis "Badewanne © iStock / oneinchpunch
Bildnachweis "Wohlfühlen mit Aussicht" © iStock / EloisaConti

0 Lesermeinungen
Wir freuen uns auf deine Meinung! Solltest du eine Frage haben, sende am besten eine E-Mail an blog.de@geberit.com.
Noch 300 Zeichen
Das könnte dich auch interessieren:

Bad Gadgets für Geeks
mehr lesen

Hier schreiben unsere Experten

Jetzt kennenlernen
Zum Seitenanfang
Jetzt
teilen!