Genderneutrales WC-Schild.

Zu Gast

Kreative Wegweiser zum Örtchen

D für Damen und H für Herren? Langweilig! Wir haben Ausschau nach originelleren Toilettenschildern gehalten und sind fündig geworden.

WC-Schilder aus aller Welt

Für Kreativität rund ums Örtchen habe ich etwas übrig. Das liegt zweifelsohne an meinem Job hier bei Geberit. Aber auch in meinem Freundes- und Bekanntenkreis taucht das Thema hin und wieder auf. Frisch zurück aus dem Thailand-Urlaub berichtete mir erst kürzlich eine Nachbarin von der ausgefallenen Trennung der Damen- und Herrentoiletten ihrer Hotelanlage: „Bla“ für die wortkarge Männerwelt und „Bla Bla Bla“ für geschwätzige Frauen. Ein Klischee? Zweifelsohne, aber gleichzeitig auch ein WC-Schild, das für Schmunzeln sorgt. Inzwischen bin ich von wegweisenden Piktogrammen zum Örtchen geradezu elektrisiert und habe bereits das ein oder andere WC-Schild mit Small-Talk-Potential entdeckt.

Men to the left, because women are always right!

Um noch etwas bei den Stereotypen zu verweilen, wäre da beispielsweise der Hinweis „Men to the left, because women are always right!“. Dem ist – zumindest aus meiner weiblichen Perspektive – nichts hinzuzufügen.

WC-Schild: Men to the left, because women are always right.

WC-Schilder dürfen gerne mit einer Prise Witz daherkommen. (c) shutterstock/Marina Alshina

In Erinnerung geblieben ist mir außerdem eine – sagen wir – mutige WC-Beschilderung eines Münchner Restaurants: Nur die Buchstaben „XX“ und „XY“ liefern hier Hinweise auf die Damen- bzw. Herrentoilette. Jetzt in Ruhe vor dem Bildschirm ist dir vermutlich schnell klar geworden, dass es sich dabei um die XX-Chromosomen für Frauen bzw. XY-Chromosomen für Männer handeln muss. In einer dringenden WC-Situation kann ich mir allerdings gut vorstellen, dass der ein oder andere Gast sich eher vorkommt wie in „Aktenzeichen XY... ungelöst“.

Männlein, Weiblein, Alien: Eine Toilette für alle!

Beinahe ein wenig politisch habe ich ein Bild empfunden, das ich beim Stöbern auf Instagram entdeckt habe: Männlein, Weiblein und... ein Alien sind darauf zu sehen. Die Message dahinter? Eine Toilette für alle – ganz egal, welchem Geschlecht man angehört.

Ein WC-Schild für alle Geschlechter.

Männlein, Weiblein, Alien? Eine genderneutrale Toilette für alle!

(c) shutterstock/Iryna Demydenko

Ganz unisex geht es übrigens auch auf dem Münchner Oktoberfest zu – zumindest wenn man den mittlerweile schon fast berühmten Wegweiser mit der Doppelnull betrachtet. Woher die eigentlich kommt? Nun, als im 19. Jahrhundert erstmalig große Hotels gebaut und die Zimmer durchnummeriert wurden, entschied man sich, den Waschraum gesondert zu betrachten – er erhielt die Nummer „00“.

Kennst du auch unterhaltsame Toiletten-Hinweisschilder? Dann erzähle uns in den Kommentaren davon!

 

Copyright Titelbild: (c) shutterstock/John Arehart

Doppelnull WC-Schild auf dem Oktoberfest in München.

Auf dem Münchner Oktoberfest weist der kunstvolle Wegweiser mit der Doppelnull in Richtung Örtlichkeiten. (c) shutterstock/Daniela Staerk

0
Was meinst du dazu?
Wir freuen uns über deinen Kommentar! Dieser kann nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht werden. Solltest du eine Frage haben, sende gerne eine E-Mail an blog.de@geberit.com. Wir beantworten sie dir gerne!
Noch 300 Zeichen
Das könnte dich auch interessieren:

Oohh, so ist das!
mehr lesen

Vom Tabu zum Oohh!
mehr lesen

Andere Länder, andere Sitten
mehr lesen

Achtsamkeit im Badezimmer
mehr lesen

Hier schreiben unsere Experten

Jetzt kennenlernen
Zum Seitenanfang
Jetzt
teilen!