Hamburg, Luxus-Hotel, The Fontenay, Luxus-Aufenthalt in Hamburg, Städtetrip Hamburg

Oohh, du schönes Hamburg!

Autorin Brigitte Selden legt bei der Hotelwahl viel Wert auf Komfort.

Luxus-Aufenthalt in der Hafenstadt

Manchmal darf es auch ein bisschen mehr sein. Für ein langes Wochenende mit Kunst, Kultur und Shopping ist – finde ich – kaum eine Stadt so gut geeignet wie das wunderschöne Hamburg. Selbstredend, dass zu einem gelungenen Aufenthalt auch eine luxuriöse Unterkunft gehört. Wie gut, dass da in der Stadt der Millionäre eine gewisse Auswahl vorhanden ist.

The Fontenay, Fontenay-Spa, Alster-Panorama, Hamburg Panorama

Herz, was willst du mehr? Blick vom Fontenay-Spa auf die stolze Hansestadt.

Hotel The Fontenay in Hamburg

Die Lage meines auserwählten Hotels ist einfach nur genial: Das Luxushotel The Fontenay liegt direkt an der Außenalster. Mitten im Herzen von Hamburg. Ein perfekter Ort, um zwischen meinen Sightseeing- und Shopping-Trips kurz aufzutanken, denke ich, als ich aus dem Taxi steige. Während mein Blick über das vom Wind leicht gekräuselte Wasser schweift, schlendere ich erst einmal durch den parkähnlichen Garten des Hotels. In dieser Ruhe fühle ich mich gleich völlig entspannt im Hier und Jetzt.

Das gute Gefühl setzt sich auch im Inneren fort, als ich die Lobby betrete. Die außergewöhnliche Architektur des Gebäudekomplexes besteht aus drei ineinandergreifenden Kreisen, wodurch es im ganzen Hotel fast ausschließlich runde Wände gibt. Beeindruckend, wie sich The Fontenay so fließend in die Landschaft einfügt und von fast allen Zimmern schöne Ausblicke auf die Alster ermöglicht. In den obersten Etagen befinden sich der Spa-Bereich, die Fontenay-Bar und das Restaurant Lakeside, die ich danach sogleich unter die Lupe nehme und auf der umlaufenden Dachterrasse das außergewöhnliche Panorama über Hamburg mit einem ersten Drink in der Hand genieße.

Hotel Hamburg, Luxus-Hotel Dusch-WC, The Fontenay, The Fontenay Geberit, Städtetrip Hamburg, Ausflug Hamburg.

Ein Traum von einem Bett: Schlafzimmer im Hotel The Fontenay.

Die einzigen geraden Wände im The Fontenay gibt es in den Hotelzimmern und in den Bädern, stelle ich überrascht beim Betreten meines Zimmers fest. Die Einrichtung folgt ganz offensichtlich der Maxime, dass Luxus erlebbar sein soll, ohne sich aufzudrängen. So haben alle Zimmer auch einen Balkon. Die Innenraumgestaltung ist hell, die Materialien und die Objekte sind mit gedämpften Lichtszenarien aufeinander abgestimmt. Die Eleganz setzt sich bis in das Badezimmer fort: Es ist in hellem Natursandstein gestaltet. Fußbodenheizung, Handtuchwärmer und ein Schminktisch mit einem großen Spiegel runden das Baderlebnis ab. Und als besonderer Komfort erwartet mich das Dusch-WC AquaClean Mera von Geberit – Mein Hamburg-Trip verspricht in jeder Hinsicht ein voller Erfolg zu werden.

Dusch-WC AquaClean Mera, Geberit, Dusch-WC, Badezimmer The Fontenay

Eleganz pur auch im großzügigen Bad des Hotelzimmers – natürlich mit dem Geberit Dusch-WC AquaClean Mera.

Fünf Tipps für ein luxuriöses Wochenende in Hamburg

Nachdem ich mein elegantes Zimmer lange genug bestaunt habe, will ich das Angebot an Kunst, Kultur und Shopping in Hamburg entdecken. Und das ist ziemlich groß. Meine fünf Favoriten stelle ich euch im Folgenden vor.

1. Gemälde, Skulpturen und mehr in der Hamburger Kunsthalle

Mein erster Stopp führt mich in die Hamburger Kunsthalle, denn dort hängt eines meiner Lieblingsgemälde: Der Wanderer über dem Nebelmeer von Caspar David Friedrich. Es einmal live zu sehen stand schon lange auf meiner Wunschliste. Und auch der Rest des Hauses ist beeindruckend: Die Sammlung zeigt Kunst aus knapp acht Jahrhunderten und ermöglicht Besuchern einen Rundgang durch die europäische Kunstgeschichte vom Mittelalter bis zur Gegenwart. Weitere in der Hamburger Kunsthalle vertretene Künstler sind beispielsweise Lucas Cranach d. Ä. und Hans Holbein d. Ä. (Alte Meister); Max Liebermann, Claude Monet, Pierre-Auguste Renoir, Paul Cézanne und Paul Gauguin (19. Jahrhundert); Edvard Munch, Wilhelm Lehmbruck und Max Beckmann (Klassische Moderne) sowie Gerhard Richter und Bruce Naumann (Kunst der Gegenwart).

City-Trip Hamburg, Städtetrip, Kunsthalle Hamburg, Hamburger Kunsthalle

Blick auf die Hamburger Kunsthalle, die Kunst aus rund acht Jahrhunderten beherbergt.

2. Luxus-Shopping rund um den Jungfernstieg

Ein kurzer Spaziergang vorbei an der schönen Binnenalster führt mich von der Hamburger Kunsthalle zum Jungfernstieg. Hier kann ich nicht nur eine entspannte Kaffeepause mit Blick aufs Wasser einlegen, sondern auch eine Edelboutique nach der anderen besuchen. Denn die Gegend rund um den Jungfernstieg in Hamburg ist bestens für eine feine Shoppingeinheit geeignet. Besonders der Neue Wall – eine Straße zwischen Jungfernstieg und Fleetinsel – trumpft mit Luxus-Marken wie Tiffany und Cartier, Gucci und Chanel, Louis Vuitton und Prada auf. Was will frau mehr!?

 

3. Hoch hinaus auf den Turm des Michels

Das Wahrzeichen der Stadt? Die Hauptkirche St. Michaelis – eine der schönsten Barockkirchen Norddeutschlands. Vor allem der Kirchturm wirkt wie ein Magnet auf viele Hamburg-Besucher. Und so will auch ich mir den Aufstieg nicht entgehen lassen. 106 Meter über der Elbe befindet sich die Aussichtsplattform des Michels, wie die Kirche im Volksmund gerne genannt wird. Der Blick hier oben ist wirklich atemberaubend und gehört für mich zu einem gelungenen Aufenthalt in Hamburg einfach dazu!

Elbphilharmonie Hamburg, Tipps Hamburg,

Spektakulärer Bau, spektakuläre Akustik: der große Saal der Elbphilharmonie.

4.  Konzerthausführung in der Elbphilharmonie

Nachdem kaum eine Baustelle der letzten Jahre so eine große mediale Aufmerksamkeit erreicht hat, wie die Elbphilharmonie – gut, der Berliner Flughafen und Stuttgart 21 könnten an dieser Stelle noch genannt werden – will ich mir den Bau einmal genauer ansehen. Im Rahmen einer Konzerthausführung besichtige ich die Säle der Elbphilharmonie, die Foyers und komme in den Genuss der spektakulären Akustik.

Tipp: Termine für Konzerthausführungen können online eingesehen und gebucht werden. Auch eine barrierefreie Tour steht zur Auswahl.

 

5. Miniaturwunderland in der Speicherstadt

Selbstverständlich darf der Spaß bei einem so tollen Hamburg-Wochenende nicht zu kurz kommen und so beschließe ich zum Schluss noch, im Miniaturwunderland vorbei zu schauen. Was ich hier zu sehen bekomme, ist wirklich erstaunlich: Auf 1.300 qm befindet sich nämlich die derzeit größte Modelleisenbahn der Welt! In liebevoller Detailarbeit wurden hier verschiedene Bauabschnitte errichtet – und immer neue kommen dazu. Aber schaut euch doch am besten folgenden Film an, um einen umfassenden Eindruck zu erhalten. Viel Spaß!

Miniatur Wunderland Hamburg

Bildnachweis Titelbild, Fontenay-Spa, Fontenay-Schlafzimmer: © The Fontenay Hamburg
Bildnachweis Hamburger Kunsthalle: © Hamburger Kunsthalle / Wolfgang Neeb
BIldnachweis Elbphilharmonie: © Elbphilharmonie / Íwan Baan

0
Was meinen Sie dazu?
Wir freuen uns auf deine Meinung! Solltest du eine Frage haben, sende am besten eine E-Mail an blog.de@geberit.com.
Noch 300 Zeichen
Das könnte dich auch interessieren:

Nicht ohne mein Dusch-WC!
mehr lesen

Hier schreiben unsere Experten

Jetzt kennenlernen
Zum Seitenanfang
Jetzt
teilen!