Hölzernes Japandi-Badregal mit Pflanzen, Handtüchern und Badutensilien.

Bad & Design

Japandi im Bad- so geht’s!

Ob im Einrichtungskatalog, auf Pinterest, oder in den Feeds diverser Interior-Influencer: An Japandi kommst du momentan nicht vorbei. Als harmonisches Miteinander des japanischen Wabi-Sabi-Konzepts und der skandinavischen Lebenseinstellung Hygge steht Japandi (Japanese x Scandi) für ruhiges, behagliches Wohngefühl mit Style. Wir zeigen dir, wie du den harmonischen Einrichtungsstyle auch in deinem Bad umsetzen kannst.

Was ist Japandi?

Bei Japandi geht es darum, ganz bewusst nachhaltige und qualitativ hochwertige Möbel und Dekorationen zu wählen, die aus verschiedenen Texturen und natürlichen Materialien bestehen. Dabei kann es sich um naturbelassenes Holz, Stein, Bambus, Leinen und andere Textilien handeln. Wie bei einem alten Holztisch, der mit jedem Kratzer an Charakter und Wohngefühl gewinnt, sorgt der Japandi Style durch seine Schlichtheit und die Liebe zum Handwerklichen für eine Einrichtung, die langlebig und zeitlos ist. Pflanzen dürfen bei Japandi natürlich auch nicht fehlen, denn sie bringen Farbe und Leben in den Raum und sorgen nebenbei noch für gute Luft.

 

 

Wohnzimmer im Japandi Style mit Couch, Beistelltisch, Deko.

Japandi: Der japanische Einschlag bringt den Minimalismus, während das Skandinavische für Hygge sorgt.

Bildquelle: Adobe Stock / FollowTheFlow

Japandi Style Badezimmer mit Waschtisch und Dusche.

Ruhig und einladend zugleich – der Japandi Style sorgt für ein meditatives Erlebnis im Bad.

Bildquelle: Adobe Stock / New Africa

Wabi-Sabi x Hygge: Aufgeräumt und wohnlich zugleich

Wie Wabi-Sabi hat auch Japandi einen Fokus auf das Minimalistische, mit klaren Linien und freien Oberflächen. Unordnung hat hier nichts zu suchen. Zugleich bringt das eher Gemütliche von Hygge die Möglichkeit mit sich, Gegenstände etwa in Körben oder Holzboxen aufzubewahren. Das sorgt für einen aufgeräumten Raum und Entspannung für die Augen.

 

Die Wellnessoase für daheim

Gerade im Badezimmer ist der Japandi Style eine gute Wahl. Er schafft einen meditativen Ort, in dem man sich geborgen fühlen und sich auf das Wesentliche besinnen kann. Ob morgens vor der Arbeit, abends vor dem Schlafengehen, oder auch einfach mal zwischendurch – ein Japandi Badezimmer schafft immer eine Oase der Entspannung. Die optische Ruhe, die der Einrichtungs-Style mit sich bringt, soll den reizüberfluteten Geist beruhigen, während die Wärme der Materialien und der Farben die Seele stärken.

 

Badezimmer mit Waschtisch und dem AquaClean Mera Dusch WC.

Das AquaClean Mera Dusch WC passt optisch toll zum japanischen Minimalismus.

Tipps für das eigene Bad im Japandi Style

Du willst dein Badezimmer ganz nach Japandi Style kreieren? Dann kannst du schon mit ein paar wenigen Anpassungen diese entspannende Oase für dich selbst kreieren.

Hier unsere Tipps zur Badeinrichtung nach Japandi Style:

  • Wähle Natursteinfliesen anstelle der üblichen weiß-glänzenden Keramikfliesen.
  • Entscheide dich auch bei Keramiken, Armaturen und Badmöbeln für schlichte, nachhaltige und zeitlose Designs.
  • Das AquaClean Mera beispielweise ist ein puristisch-elegantes Dusch-WC mit einer klaren Formensprache, die perfekt zum Wabi-Sabi-Schönheitsideal passt.
  • Genauso sorgt eine bodenebene Dusche für ein Gefühl von Natürlichkeit und Zen.
  • Als i-Tüpfelchen für das ultimative Hygge-Gefühl sorgen Details aus natürlichen Materialien wie schlichte Körbe, zusätzliche Regale oder Betätigungsplatten in Holzoptik sowie viele Pflanzen.

 

Bildquelle Titelbild: Adobe Stock / Pixel-Shot

 

0
Was meinst du dazu?
Wir freuen uns über deinen Kommentar! Dieser kann nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht werden. Solltest du eine Frage haben, sende gerne eine E-Mail an blog.de@geberit.com. Wir beantworten sie dir gerne!
Noch 1000 Zeichen
Das könnte dich auch interessieren:

Wabi-Sabi im Badezimmer
mehr lesen

Feng Shui im Badezimmer
mehr lesen
 

Natürlich wohnlich: Holz im Bad
mehr lesen

Von wegen kalter Stein
mehr lesen
 

Hier schreiben unsere Experten

Jetzt kennenlernen
Zum Seitenanfang
Jetzt
teilen!