Modernes Bad eingerichtet mit Produkten von Geberit

Bad & Design

Nachhaltige Ausstattung für das Bad

Du möchtest das Leben genießen, aber nicht auf Kosten der Umwelt? Nachhaltigkeit ist ein wichtiges Thema für dich? Hier erfährst du, worauf du bei der Badplanung achten kannst, um dieses Ziel zu erreichen und Ressourcen zu schonen. Das Beste: Die Investitionen zahlen sich auch für dich aus. Du profitierst von Anfang an von mehr Lebensqualität und Komfort – dank einer Ausstattung, an der du lange Freude haben wirst.

Nachhaltige Badmöblierung

Du kannst bereits mit der Badmöblierung die richtigen Weichen stellen. Qualitativ hochwertige Produkte in zeitlosem Design halten gefühlt ewig und du wirst dich auch nicht an ihnen satt sehen.

Clever sind Möbel, die modular aufgebaut sind und sich flexibel kombinieren lassen wie etwa die Produkte unserer Badserie Geberit iCon. Falls der Hersteller sein Portfolio mit neuen Komponenten ergänzt, sind diese in der Regel zum bestehenden Programm kompatibel. Auf diese Weise hast du weitere Möglichkeiten, dein Bad umzugestalten, ohne die Einrichtung entsorgen zu müssen. Auch das spart Energie und Rohstoffe.

 

Ressourcen schonen

Viele Hersteller bieten in der Zwischenzeit nachhaltige Sanitärlösungen an, die sich durch einen niedrigen Energie- und Wasserverbrauch auszeichnen. Achte auf die entsprechenden Angaben, bevor du dich für ein Produkt entscheidest. Am WC beispielsweise reguliert eine Betätigungsplatte mit Zweimengenspülung die Wassermenge fürs große oder kleine Geschäft über zwei Tasten – damit kannst du deinen Wasserverbrauch reduzieren.

Ein Highlight in dieser Hinsicht ist ein Dusch-WC wie das ressourcenschonende Geberit AquaClean Sela.  Auch wenn der Intimbereich bei diesen Modellen sanft mit einem Duschstrahl gereinigt wird, ist die Ökobilanz äußerst positiv. Im Gegenzug kann nämlich auf jede Menge Toilettenpapier verzichtet werden. Dazu kommen neue Entwicklungen wie die effiziente TurboFlush-Spültechnik, die trotz reduzierter Wassermenge ganze Arbeit leistet. Entscheidend ist die Betrachtung der gesamten Ökobilanz – also von den Rohstoffen, über die Produktion und Nutzung bis zur Entsorgung eines Produkts. Im Standby-Modus liegt die Leistungsaufnahme bei allen AquaClean Dusch-WC-Modellen unter 0,5 Watt. Außerdem sind sämtliche Modelle mit einem Energiesparmodus ausgestattet und erfüllen die europäischen Ökodesignanforderungen.

 

Ein Waschtisch der Badserie Geberit ONE.

Hochwertig, langlebig, zeitlos – wer bei Badmöbeln auf Qualität setzt, hat länger Freude an ihnen.

Dusch-WC Geberit AquaClean Sela.

Weniger Toilettenpapier und geringer Wasserverbrauch. Moderne Dusch-WCs sind echte Ressourcensparer.

Energieverbrauch minimieren

Denke auch an die zahlreichen anderen Bereiche im Bad, wo moderne Technologien helfen, Ressourcen zu schonen. Lass zum Beispiel LED-Beleuchtungen installieren, um Licht ins Dunkel zu bringen. Diese benötigen bei weitem nicht so viel Strom wie herkömmliche Lichtquellen. Mit einer Infrarot-Zusatzheizung wiederum kannst du darauf verzichten, in der Übergangszeit nur wegen dem Bad die Hauptheizung anzuwerfen – und hast es dennoch wohlig warm.

Abgesehen davon kannst du selbst im Kleinen schon sehr viel erreichen. Spare beim Föhn nicht an der falschen Stelle und nimm einen mit einer Energieeffizienzklasse von mindestens A. Das zahlt sich auf Dauer aus und gilt auch für andere Elektrogeräte. Oder vermeide Müll, indem du statt Flüssigseife im Plastikspender ein Stück Seife ans Waschbecken legst und vor allem Produkte kaufst, deren Umverpackungen recycelbar sind. Möchtest du gleich zum Zero Waste Champion werden, findest du hier viele Anregungen.

 

Weniger Reinigungsmittel

Ein Bad muss sauber sein! Da sind wir uns sicher einig. Doch wenn du Sanitärprodukte mit entsprechender Ausstattung wählst, brauchst du viel weniger Putzmittel, bist schneller fertig und hast trotzdem ein Top-Ergebnis. So gibt es Sanitärkeramiken mit einer speziellen Oberflächenglasur, die nahezu porenfrei ist. Das ist absolut reinigungsfreundlich, weil sich Schmutzpartikel erst gar nicht festsetzen können. Da reicht einmal mit einem Tuch mit ein klein wenig mildem Flüssigreinigungsmittel darüberwischen und WC und Waschtisch glänzen wie neu.

Auch WC-Keramiken, die mit glatten Außenwänden ohne Einbuchtungen geformt sind, außerdem keinen Spülrand haben und bei denen sich der Toilettensitz mit einem Handgriff abnehmen lässt, sind eine tolle Idee: Je weniger versteckte Ecken es gibt, desto weniger musst du schrubben und desto weniger Chemie landet im Abwasser. Hier findest du noch mehr Infos dazu.

 

0
Was meinst du dazu?
Wir freuen uns über deinen Kommentar! Dieser kann nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht werden. Solltest du eine Frage haben, sende gerne eine E-Mail an blog.de@geberit.com. Wir beantworten sie dir gerne!
Noch 1000 Zeichen
Das könnte dich auch interessieren:

Nachhaltigkeit im Bad
mehr lesen

Zero Waste im Badezimmer
mehr lesen
 

Clean Beauty? Am besten Wasser pur!
mehr lesen

So wirst auch du zum Bessermüsser!
mehr lesen
 

Hier schreiben unsere Experten

Jetzt kennenlernen
Zum Seitenanfang
Jetzt
teilen!