Junge Frau mit Smartphone auf der Toilette.

Service & Ratgeber

Podcast, YouTube, Instagram: Diese Talks ohne Tabus sorgen für Unterhaltung auf der Toilette

Podcast, YouTube und Instagram bieten beste Unterhaltung auf der Toilette. Diese drei Accounts kennen keine Tabus und sind eine tolle Beschäftigung für deine Zeit im Bad: Sie sorgen für Schmunzler und Aha-Momente.

Als wir 2017 im Zuge einer Forsa-Umfrage nach den liebsten Nebenbeschäftigungen auf dem WC gefragt haben, gaben 53 Prozent der 18- bis 29-Jährigen an, sich mit dem Checken von Kurznachrichten die Zeit zu vertreiben. Ich finde, da gibt es Spannenderes, zum Beispiel drei Talks rund um Tabus. Hier kommen meine Empfehlungen, die für beste Unterhaltung bei der nächsten Sitzung sorgen.

 

1. Podcast “Peinlich gibt’s nicht” – Körper-Tabus im Fokus

Der Name ist Programm: Clara Ott ist Redakteurin im Wissenschaftsressort bei der Tageszeitung “Die Welt” und Host des Podcasts „Peinlich gibt’s nicht.“ Sie widmet sich Themen rund um Gesundheit, die unangenehm und oft auch schambehaftet sind, wie etwa Darmpflege, Körpergeruch oder Ängste. Diesen geht sie im Podcast in 25- bis 30-minütigen Experteninterviews auf den Grund. In der Folge „Die Toilette sollte kein Zweitwohnsitz sein“ geht es im Gespräch mit einem Koloproktologen zum Beispiel um Po-Hygiene, Hämorrhoiden und Analsex.
Fazit: Lehrreich, informativ und ideal für eine lange Sitzung.

 

Logo des Podcasts “Peinlich gibt’s nicht”. Copyright: Die Welt

In ihrem Podcast “Peinlich gibt’s nicht” bricht Clara Ott mit vielen Tabus. Copyright: Die Welt

2. YouTube-Account “Auf Klo” – Intime Gespräche

Eine Toiletten-Kabine, zwei Menschen, ein Gespräch: Der YouTube-Account „Auf Klo“ beschäftigt sich zwei Mal die Woche mit Themen, über die sonst (fast) keiner spricht, wie etwa „11 Fragen an eine inkontinente Frau“ oder „Schönheits-OP: Ich bereue die Entscheidung“. In 10-15- minütigen Videos wird offen und ehrlich gesprochen, gelacht und auch mal geweint.
Fazit: Niveauvoller Tabubruch für einen mittellangen Toiletten-Aufenthalt.

3. Instagram-Account “Mädelsabende” – Tabuthemen, die jeden angehen

Mehrfach preisgekrönt und definitiv ein Mehrwert auf Instagram ist der Account @maedelsabende. Angelina, Claire, Farah und Marlon (der Mann in der Runde) wechseln sich mit unterschiedlichen Themenwochen ab und schrecken dabei nicht vor ernsten Inhalten und vermeintlichen Tabus zurück. In der Highlight-Funktion wird alles gespeichert. Dort findet man journalistisch aufbereitete Themen wie „Körperflüssigkeiten“, „Blase“, „Endometriose“ und vieles mehr.
Fazit: Authentische Alltagsthemen für einen kurzen WC-Besuch.

 

Und womit vertreibst du dir die Zeit auf dem Örtchen am liebsten? Ich freue mich auf deine Social Media-Empfehlungen für Beschäftigungen auf der Toilette in den Kommentaren!

 

Copyright Titelbild: Adobe Stock

0
Was meinst du dazu?
Wir freuen uns über deinen Kommentar! Dieser kann nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht werden. Solltest du eine Frage haben, sende gerne eine E-Mail an blog.de@geberit.com. Wir beantworten sie dir gerne!
Noch 1000 Zeichen
Das könnte dich auch interessieren:

Gute Gründe für das AquaClean
mehr lesen

Vom Grundbedürfnis zum Wow-Erlebnis
mehr lesen
 

No more Tab-Oohh!
mehr lesen

Andere Länder, andere Sitten
mehr lesen
 

Hier schreiben unsere Experten

Jetzt kennenlernen
Zum Seitenanfang
Jetzt
teilen!