Strahlend sauberes Geberit AquaClean Dusch-WC.

Service & Ratgeber

3 Tipps für ein sauberes WC

Eine hygienische Umgebung ist das A und O, damit wir uns im Bad und auf der Toilette wohlfühlen. Insbesondere die Toilette muss blitzblank sauber sein. Nur dann benutzen wir es gerne. Falls du nun mit einem Seufzen an das Putzen denkst, bist du nicht allein. Ich habe jedoch gute Neuigkeiten: Es gibt einige Innovationen, die dafür sorgen, dass sich dein WC leicht und schnell reinigen lässt. Hier sind die drei wichtigsten Lösungen für ein einfaches Reinigen der Toilette:

1. Rundum glatte Oberflächen

Du wünschst dir eine WC-Keramik ohne Ecken und Kanten, die sich auch ohne Spezialbürsten spielerisch leicht putzen lässt?

Die Lösung: Die Oberflächen moderner WCs wie bei den Geberit Toiletten sind mehrfach optimiert. Sie sind „Rimfree®“, das heißt komplett ohne Spülrand gestaltet. Es gibt also keine verborgenen Stellen mehr, an denen sich Ablagerungen oder Keime festsetzen könnten. Zudem sind die Keramiken seitlich durchgängig geschlossen und kommen ohne Schrauben, Einbuchtungen und Rillen aus, in denen sich Schmutz ansammeln kann. Und dank der besonders glatten Oberfläche (wir bei Geberit nennen sie die Geberit KeraTect® Spezialglasur), ist sie nahezu porenfrei. Das heißt, Schmutz und Bakterien finden keinen Halt. Das alles sorgt für optimale Hygiene und leichte Pflege, innen wie außen.

Ein Geberit iCon WC ohne Spülrand oder seitliche Kanten.

Lässt sich einfach reinigen: WCs wie das Geberit iCon kommen ohne Spülrand und seitliche Kanten aus.

Blick in ein Geberit ONE WC.

 Die Innengeometrie der spülrandlosen Keramik des Geberit ONE WC ist asymmetrisch.

2. Saubere Ausspülung

Nach dem Spülen wird deine Toilette nur durch kräftiges Schrubben mit der Toilettenbürste sauber, aber trotzdem sieht der Abfluss mit der Zeit unansehnlich aus?

Die Lösung: Auch hierfür gibt es Abhilfe – wie die Geberit TurboFlush®-Spültechnik. Hierbei fließt das Wasser seitlich ein, bewegt sich spiralförmig durch die Keramik und spült sie dabei leise und gründlich aus. Ein Blick ins WC offenbart den Unterschied direkt, wie du hier siehst: Die asymmetrische Innen-Geometrie der Keramik macht’s.

3. Abnehmbarer WC-Sitz

Hast du auch schon versucht, die Stellen rund um die Befestigung des WC-Sitzes mit einer alten Zahnbürste zu reinigen? Oder schraubst du jedes Mal die Sitzbrille komplett ab, um ranzukommen?

Die Lösung: Das kannst du einfacher haben. Es gibt inzwischen verschiedene WC-Sitze, die du ganz leicht abnehmen kannst. Achte auf die Bezeichnungen „QuickRelease“ oder „Takeoff“. Dann heißt es nur noch: Abheben, darunter putzen, wieder aufstecken – fertig.

 Abnehmbarer WC-Sitz der Geberit iCon Toilette.

Abnehmen, reinigen, wieder aufstecken – der WC-Sitz des Geberit iCon WCs lässt sich ganz einfach entfernen.

Fazit: Wenn du dir eine neue Toilette kaufen möchtest, achte vor allem darauf, was sie im Hinblick auf die Reinigungsfreundlichkeit zu bieten hat. Dann hast du jederzeit im Nu eine blitzblank saubere Toilette. Ich freue mich, wenn du uns einen Kommentar mit deinen Erfahrungen hinterlässt.

0
Was meinst du dazu?
Wir freuen uns über deinen Kommentar! Dieser kann nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht werden. Solltest du eine Frage haben, sende gerne eine E-Mail an blog.de@geberit.com. Wir beantworten sie dir gerne!
Noch 1000 Zeichen
Das könnte dich auch interessieren:

Kleine Veränderung, große Wirkung im Bad
mehr lesen

Nachhaltigkeit im Bad
mehr lesen
 

Ohne Sanierung die Toilette modernisieren
mehr lesen

Urban Jungle im Badezimmer
mehr lesen
 

Hier schreiben unsere Experten

Jetzt kennenlernen
Zum Seitenanfang
Jetzt
teilen!