Mann putzt WC

Service & Ratgeber

Auf Nimmerwiedersehen, liebe WC-Bürste!

Sie ist unhygienisch und unbeliebt – und dennoch gehört sie bei den meisten Leuten zum Standardzubehör im Bad. Die Rede ist von der WC-Bürste. Ein Reinigungsgerät, auf das viele gerne verzichten würden, das aber für ein sauberes WC unerlässlich ist. Oder? In der Tat könnten die Tage der WC-Bürste gezählt sein, wenn man sich einige Innovationen im Bereich des WCs anschaut – beispielsweise bei der Spültechnik. In diesem Beitrag gebe ich dir einen Überblick über ein paar dieser Entwicklungen. So können wir die WC-Bürste hoffentlich bald in den wohlverdienten Ruhestand verabschieden.

Die wichtigste Frage vorweg: Warum benötigen wir überhaupt eine WC-Bürste im Alltag? Ganz einfach: Weil die Spülung mit Wasser häufig nicht ausreicht, um alle Reste des Geschäfts aus der Keramik zu entfernen. Jedoch haben Sanitärhersteller wie Geberit in den letzten Jahren zahlreiche clevere Technologien entwickelt, die eine nahezu perfekt saubere Ausspülung möglich machen. Ein weiterer Anwendungsfall für die unbeliebte Bürste ist die Reinigung des WCs mit Putzmittel unabhängig von der Benutzung. Auch hier gibt es Anlass zur Hoffnung: Durch Anpassungen in der Gestaltung der WC-Keramik sowie Weiterentwicklung der verwendeten Materialien wird die Reinigung kinderleicht – Schrubben mit der Bürste ist dann fast nicht mehr notwendig.

Geberit AquaClean Mera Dusch-WC in ästhetisch ansprechendem Badezimmer

Die Geberit AquaClean Dusch-WC Komplettanlagen verfügen über die ausgeklügelte TurboFlush-Spültechnologie, die für eine besonders gründliche Ausspülung sorgt.

AquaClean Dusch-WC mit TurboFlush Spültechnologie

Mit der ausgeklügelten TurboFlush Spültechnologie wird das WC gründlich und leise ausgespült

Perfekte Ausspülung dank innovativer Spültechnik

Das A und O für eine saubere Ausspülung ist die richtige Spültechnik: Sie muss kraftvoll sein und alle entscheidenden Stellen in der Keramik erreichen. Die Geberit iCon WCs sind beispielsweise mit einem innovativen Spülverteiler ausgestattet, der das Spülwasser sehr exakt führt. Diese Strömungsoptimierung ermöglicht nicht nur eine effiziente und saubere Ausspülung, zusätzlich ist auch ein Überspritzen nahezu ausgeschlossen.

Die Geberit AquaClean Dusch-WCs sowie das Geberit ONE WC haben ebenfalls das Potential, die WC-Bürste dank raffinierter TurboFlush Spültechnologie in den Ruhestand zu befördern: Hierbei fließt das Wasser seitlich in die Keramik, die innen asymmetrisch gestaltet ist, hinein und spült diese dann in einer spiralförmigen Bewegung aus. Der Wasserstrom wird so gelenkt, dass er die Toilette nicht nur besonders gründlich, sondern auch sehr leise ausspült.

Kein Spülrand – kein Problem

Auch bei der turnusmäßigen Reinigung des WCs kommt die WC-Bürste in den meisten Haushalten zum Einsatz. Um unter den Spülrand zu gelangen, unter dem sich schnell Ablagerungen bilden, ist sie nahezu unerlässlich. Dennoch erreicht man damit meistens nicht alle kritischen Stellen ohne Weiteres – zudem ist häufig Kratzen und ausgiebiges Schrubben notwendig. Wie praktisch wäre also ein WC, das auf den Spülrand verzichtet, ohne den sich all diese Probleme in Luft auflösen? Die WC-Keramik könnte dann einfach mit einem Putzlappen oder Schwamm und ohne großen Kraftaufwand gesäubert werden.

Von Geberit bietet einige spülrandlose WCs in seinem Produktportfolio – zum Beispiel die bereits erwähnten Modelle der Serie Geberit iCon mit Rimfree Technologie. Auch das Geberit ONE WC sowie die Geberit AquaClean Dusch-WC Komplettanlagen kommen ohne Spülrand aus.

Spülrandloses WC wird geputzt

WCs ohne Spülrand sind deutlich reinigungsfreundlicher.

Clevere Materialtechnik erleichtert Reinigung

Verbesserungen im Bereich der Materialtechnik könnten ebenfalls dabei helfen, die WC-Bürste zum Auslaufmodell zu erklären. Die von Geberit entwickelte Spezialglasur KeraTect macht Keramiken reinigungsfreundlicher und sorgt für einen langjährigen Schutz der Oberflächen. KeraTect ist nahezu porenfrei, dadurch besitzen die damit versehenen WCs eine besonders glatte Oberfläche, auf der sich Schmutz und Bakterien nur schlecht festsetzen können. Kräftiges Schrubben mit der WC-Bürste ist hier also nicht mehr notwendig. Alle Geberit AquaClean Komplettanlagen sind standardmäßig mit der Spezialglasur versehen. Für viele andere Geberit WC-Keramiken ist sie optional erhältlich.

Und wie sieht es bei dir aus? Bist du auch kein Fan der WC-Bürste? Falls ja, hoffe ich, dass dich mein Beitrag dazu inspirieren konnte, nach einer alternativen Lösung Ausschau zu halten.

 

Bildquelle Titelbild: Adobe Stock / Robert Kneschke; Bild-ID: 310883083 

0
Was meinst du dazu?
Wir freuen uns über deinen Kommentar! Dieser kann nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht werden. Solltest du eine Frage haben, sende gerne eine E-Mail an blog.de@geberit.com. Wir beantworten sie dir gerne!
Noch 1000 Zeichen
Das könnte dich auch interessieren:

Nie mehr ohne unser Dusch-WC!
mehr lesen

Wasser für ein gutes Körpergefühl
mehr lesen
 

Ein Hoch aufs Wasser
mehr lesen

Das Bad der Zukunft
mehr lesen
 

Hier schreiben unsere Experten

Jetzt kennenlernen
Zum Seitenanfang
Jetzt
teilen!