Die Fernbedienung des Dusch-WCs in entspannter Kulisse mit Buddha-Statue.

Zu Gast

Frische aus Fernost zu Hause

Frische und Energie – das ist die Atmosphäre, die Unternehmer Andreas Owen sich in seinem Bad wünscht. Welche Rolle das AquaClean bei der Erfüllung seines Traums spielt, erzählt er uns hier.

Dusch-WCs werden auch hierzulande immer beliebter – gute Gründe dafür gibt es viele, das zeigt auch unsere Kundenumfrage. Einen schönen Grund für die Installation eines AquaCleans hatte der Unternehmer Andreas Owen. Welcher das ist und welchen Stellenwert das Dusch-WC in seinem privaten Bad einnimmt, klären wir in drei Fragen.

Warum ein Dusch-WC?

Jeder, der einmal auf Reisen war, kennt es: Das Verlangen, etwas aus der Ferne mit nach Hause bringen zu wollen. Seien es Souvenirs, die uns an das Lebensgefühl weit entfernter Orte erinnern, oder Fotos, die uns in Erinnerungen schweifen lassen. Auch Andreas Owen fand auf seinen zahlreichen Reisen durch Asien etwas, das er von da an nicht mehr in seinen eigenen vier Wänden missen wollte: das Dusch-WC. Schließlich hat der Gründer der Plattform wirsindhandwerk.de sich seinen Traum vom „Frischezauberer“, wie er das Dusch-WC liebevoll nennt, erfüllt: Im vergangenen Jahr hat er sich ein Geberit AquaClean Mera Classic in sein Privatbad einbauen lassen.

Geberit AquaClean Mera Classic im Privatbad von Andreas Owen.

Entspannung pur für Körper und Seele: Das AquaClean passt ideal in die Einrichtung des Bads von Andreas Owen.

Was ist das Besondere an einem Dusch-WC?

Erholung und Entspannung – das ist das Gefühl, das Andreas Owen in seinem Bad möchte. Um den Wellness-Faktor für den ganzen Körper zu maximieren, gehört für ihn die Intimreinigung mit Wasser einfach dazu: „Wer das frische und saubere Gefühl nach dem Toilettengang auf einem Dusch-WC schon einmal erlebt hat, möchte es nicht mehr missen“, erklärt der stolze Besitzer. Dabei ist dieses Gefühl gar nicht so einfach in Worte zu fassen. „Am besten, man testet Dusch-WCs einfach selbst. Unsere Gäste jedenfalls sind beim Benutzen der Toilette zwar meistens etwas verwundert, aber stets sehr angetan“.

Unternehmer Andreas Owen mit Fernbedienung des Geberit Dusch-WCs AquaClean Mera Classic.

Er hat sich einen Traum erfüllt: Den Frischezauberer aus Fernost hat Andreas Owen nun in seinem eigenen Bad.

Wie fügt sich das Dusch-WC in die Badgestaltung ein? 

Doch nicht nur die ausgeklügelte Technik und der hohe Komfort überzeugten. Auch das Design der WC-Keramik sprach Andreas Owen an: In seinem gesamten Haus hat er sich für viele Einrichtungsgegenstände aus Akazie entschieden, so auch im Bad. Die schlichte, leicht schwebende Form des Geberit AquaClean Mera fügt sich dabei passgenau in die Badgestaltung einschwärmt der Bauherr: „Das Dusch-WC passt ideal zum Designkonzept meines Bads und harmoniert insgesamt mit dem Stil des Hauses.” 

 

Du bist neugierig geworden, und möchtest auch wissen, wie sich die Reinigung mit Wasser anfühlt? Dann probier’ das Geberit AquaClean doch einfach mal aus! Am einfachsten geht das zu Hause, in deiner vertrauten Umgebung. Mit der Aktion Test@Home bietet Geberit dir diese Möglichkeit an.

0
Was meinst du dazu?
Wir freuen uns über deinen Kommentar! Dieser kann nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht werden. Solltest du eine Frage haben, sende gerne eine E-Mail an blog.de@geberit.com. Wir beantworten sie dir gerne!
Noch 1000 Zeichen
Das könnte dich auch interessieren:

Vom Grundbedürfnis zum Wow-Erlebnis
mehr lesen

So wirst auch du zum Bessermüsser!
mehr lesen
 

Hygienisch sauber
mehr lesen

Ohne eigene Toilette? Never!
mehr lesen
 

Hier schreiben unsere Experten

Jetzt kennenlernen
Zum Seitenanfang
Jetzt
teilen!