Modernes Gästebad, eingerichtet mit Möbeln und Keramiken von Geberit.

Service & Ratgeber

Gästebad mit Wohlfühlfaktor

Wer nutzt bei dir das Gästebad? Nur Freunde und Bekannte, oder ist es darüber hinaus auch ein willkommener Ausweichplatz für alle Familienmitglieder? Es hat auf jeden Fall Besseres verdient, als nur ein Nischendasein für Besucher zu fristen. Wie du das stille Örtchen ohne großen Aufwand interessant gestalten und zur Visitenkarte deines Hauses machen kannst, erfährst du in diesem Blogbeitrag.

Tipp 1: Frischer Wind dank schicker Möbel

Auch wenn das Gästebad in die Jahre gekommen ist – mit einer neuen Ausstattung kannst du ganz einfach einen neuen Look kreieren. Meist sind die Fliesen durch die geringere Nutzungsfrequenz noch gut in Schuss und können bleiben. Es reicht eine Modernisierung vor der Wand, also der Austausch von Sanitärkeramiken und Einrichtungsgegenständen. Die Auswahl an Produkten, die attraktives Design mit der für kleine Bäder wichtigen Flexibilität und praktischen Funktionalität verbinden, ist riesig.

So sind die Möbel aus Badserien wie Geberit iCon oder Geberit Acanto modular aufgebaut, vielseitig kombinierbar und lassen sich auf kleine oder schwierige Grundrisse optimal abstimmen. Die Schränke und Regale machen sich an den richtigen Stellen schmal, schmiegen sich in Nischen und Ecken und bieten dennoch überraschend viel Platz. Extras wie Apothekerauszüge oder intelligente Ordnungssysteme für Schubladen sorgen für Übersichtlichkeit und einen leichten Zugriff

Geberit Icon Waschtischunterschrank

Sie verbinden Design und Funktionalität ideal – Waschtischunterschränke sorgen für Ordnung und sehen toll aus.

Kleines Bad mit Geberit Smyle Produkten

Die WC-Keramik Geberit Smyle ist auch in verkürzter, besonders platzsparender Version erhältlich.

Tipp 2: Mehr Raum durch geringere Ausladung

Manche Gästebäder sind so klein, dass nur für Waschtische und WC-Keramiken mit geringerer Ausladung Platz ist. Sie schaffen mehr Bewegungsfreiheit für die Nutzer. Selbstverständlich sparen die schmalen Versionen nicht am Komfort. Beispielsweise können Waschtische trotz geringer Tiefe durch seitliche Ablagen Größe zeigen. Auch die Armatur kann dort platziert werden. Kompakte WC-Varianten wie sie bei Geberit Smyle zu finden sind, überzeugen durch modernes Design sowie Hygiene- und Komfort-Extras, wie etwa spülrandloser Keramik oder mit Absenkautomatik.

Tipp 3: Einfach mal über Eck denken!

Ist dein Gästebad eher dunkel oder wird der Raumzuschnitt zur Herausforderung? Dann sind unkonventionelles Denken und deine Phantasie gefragt. Niemand sagt, dass der Waschtisch immer neben dem WC liegen muss. Anordnungen über Eck beispielsweise fallen aus dem Rahmen und sind genau deshalb für Überraschungen gut. Durch Spiegelflächen und Lichtquellen an der richtigen Stelle wirken die Räume großzügig und lebendig. Oder du setzt auf einen aktuell angesagten Trend und sorgst mit einer dekorativen Tapete oder einem hellen Vorhang für wohnliche Behaglichkeit.

Modernes Gästebad mit Geberit AquaClean Tuma Comfort WC

Indirektes Licht, Moderne Wandgestaltung und goldene Highlights – mit wenigen, geschickt gewählten Elementen wird das Gästebad zum echten Hingucker!

Modernes Gästebad, eingerichtet mit Möbeln und Keramiken von Geberit.

Eine moderne Glasfront, die alle Technik unsichtbar macht – ein Geberit Monolith kann dein Ort zu einem Wow-Ort machen.

Tipp 4: Minisanierung mit maximalem Effekt

Was lässt dein Bad alt aussehen? Ist es vielleicht nur das in die Jahre gekommene WC mit seinem antiquierten Spülkasten? Dann kannst du mit Geberit Monolith dein Bad zum Wow-Ort machen. Das Sanitärmodul verbirgt die entsprechende Technik hinter einer eleganten Glasfront und wird ohne weitere bauliche Maßnahmen vor der bestehenden Wand montiert und angeschlossen. Die einzigartigen Designs des Monoliths setzen dein neues WC perfekt in Szene. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Geberit AquaClean Dusch-WC, das den Po sanft mit Wasser reinigt? Deine Gäste werden den Verwöhnmoment in deinem Bad lieben!

Tipp 5: Kleine Aufmerksamkeiten mit großer Wirkung

Apropos: Worüber würdest du dich als Gast freuen? Diese Frage bringt dich schnell auf gute Ideen, die dafür sorgen, dass deine Besucher sich hier wie zu Hause fühlen. Wenn Kosmetik- und Papiertaschentücher griffbereit daliegen oder ein Körbchen mit Produkten wie einer Einwegzahnbürste oder Hygienebedarf bereitsteht, hilft das bei kleinen Notlagen diskret aus der Patsche.

Ein schönes persönliches Foto oder Muscheln aus dem Strandurlaub, Raumduft oder auch ein antik anmutender Kerzenständer sind weitere Zeichen: Hier hat sich jemand Mühe gegeben, eine angenehme Atmosphäre zu schaffen. Und natürlich ist Sauberkeit sehr wichtig. Zum Glück gibt es heute innovative Technologien, die Hygiene so einfach machen, dass das Reinigen zum Kinderspiel wird, wie spülrandlose WC-Keramiken. Beste Voraussetzung also für eine stets saubere Toilette und ein Grund mehr, das Gästebad nicht nur für Gäste vorzuhalten.

Handtücher, Handspiegel, Seife und Creme sind nette Accessoires im Gästebad.

Nette Aufmerksamkeiten im Gästebad sind nicht nur schön anzuschauen und werten das Bad auf, sie sind für Gäste oft auch sehr hilfreich. Bildquelle: Adobe Stock/ prime1001

Schreib mir einen Kommentar, wenn du noch weitere gute Ideen hast, wie man ein Gästebad am besten up to date bringt.

0
Was meinst du dazu?
Wir freuen uns über deinen Kommentar! Dieser kann nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht werden. Solltest du eine Frage haben, sende gerne eine E-Mail an blog.de@geberit.com. Wir beantworten sie dir gerne!
Noch 1000 Zeichen
Das könnte dich auch interessieren:

Kleine Veränderung, große Wirkung im Bad
mehr lesen

Nachhaltigkeit im Bad
mehr lesen
 

Ohne Sanierung die Toilette modernisieren
mehr lesen

Urban Jungle im Badezimmer
mehr lesen
 

Hier schreiben unsere Experten

Jetzt kennenlernen
Zum Seitenanfang
Jetzt
teilen!